Antarktis 2018 – der lange Weg zurück

Ein dreieinhalbstündiger Flug bringt uns nach Buenos Aires, wo wir eine Übernachtung im gleichen Hotel haben wie auf der Hinreise.

Gestern sind wir bei leichten Minusgraden und z.T. starkem Wind gestartet, in Buenos Aires haben wir 30 Grad plus, da muss man Kleidungstechnisch flexibel sein.

Bei unserem ersten Zwischenstopp hatten wir einen Teil der Stadt zu Fuß erkundet und nicht alles so fotografieren können, wie wir es uns gewünscht hatten. Das heißt: Es warteten gestern nach der Ankunft noch fotografische Aufgaben auf uns.
So zogen wir direkt nach dem Hotel Checkin noch mal los, um u.a. die beleuchtete “Floralis Generica“ zu auf die Speicherkarten zu bannen.

Dieses Kunstwerk ist 23 Meter hoch und 18 Tonnen schwer und komplett aus Aluminium gefertigt. Es wurde vom argentinischen Architekten Eduardo Catalano entworfen und 2002 eingeweiht.
Diese „Blume“ bietet bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ein besonderes Schauspiel, da sich beim ersten Morgenlicht die Blütenblätter öffnen und am Abend mit dem abnehmenden Sonnenlicht wieder schließen. Nachts wird diese Skulptur dann mit Strahlern in Szene gesetzt.

Heute starten wir dann zu den letzten beiden Rückreiseetappen, es geht über Madrid zurück nach Frankfurt – irgendwie ist der Weg zur Antarktis doch weit 🙂

(Visited 67 times, 1 visits today)

You may also like