Rohrweihe im Abendlicht

Rohrweihe

Die Rohrweihe ist als mittelgroßer Greifvogel (Spannweite 115-140 cm) ein Zugvogel, überwintert meist in Afrika und ist im Frühjahr recht früh wieder zurück in heimischen Gefilden.
Sie brütet auf dem Boden, im Schilf oder auf Agrarflächen, weshalb man sie in aller Regel nur im Flug zu sehen bekommt. Die Nahrung stellen kleine Säugetiere, Vögel oder auch Insekten dar. Ihrem Segelflug zuzusehen, den sie ab und zu mit einigen luftakrobatischen Einlagen kombiniert, ist immer wieder eine Freude.

Purpurreiher im Flug

Purpurreiher

Der Purpurreiher ist in Deutschland nicht allzu oft anzutreffen.
Ich habe das große Glück in meiner Heimatregion zwei wunderbare Plätze zu haben an denen man ihn im Sommer beobachten kann.
Dieser herrliche Zugvogel überwintert meist in Afrika und trifft bei uns im Laufe des Aprils wieder ein und bleibt bis September.
Er liebt flache Gewässer und brütet im Schilf. Es ist immer eine Riesenfreude den Tieren beim Nestbau zuzusehen, wie sie mit großen Schilfhalmen und schlaksigen Bewegungen ein neues Zuhause bauen.

Blaumeise

Blaumeise

Heute möchte ich euch ein Foto von der Blaumeise zeigen. Ein Vogel der ganzjährig bei uns bleibt und den die meisten aufmerksamen Beobachter schon mal gesehen haben. Daher ist er auch um einiges leichter auf den Kamerasensor zu bannen. Dennoch ist auch die Blaumeise immer recht flink im Geäst unterwegs auf der Suche nach Larven, Spinnen usw. die ihre Nahrung bilden. Im Winter freut sie sich dann wenn sie mit Körnern von Naturfreunden auch mal durchgefüttert wird. Gerne nimmt sie auch Nistkästen an – also man kann viel für den kleinen Sänger tun.

Blaukehlchen

Blaukehlchen

Weiter geht`s heute mit einem kleinen Zugvogel, der seit März wieder aus dem warmen Afrika oder Asien zurück ist – dem Blaukehlchen. Auch hier ist für ein gutes Foto wieder viel Geduld erforderlich, da es im dichten Schilf oder Weidegehölz in der Nähe von Gewässern zuhause ist und sich selten auf freien Stellen zeigt. Da jetzt aber Balzzeit ist, müssen die “Herren” schon mal raus, um mit einem fröhlichen Liedchen auf dem Schnabel die “Damenwelt” zu beeindrucken und ganz nebenbei die Fotografen 😉

Bartmeise

Bartmeise

Heute möchte ich euch den kleinen Vogel zeigen, der zwar “Meise” im Namen trägt, aber am ehesten mit der Lerche verwandt ist.
Er ist nicht ganz leicht zu finden und fordert einiges an Geduld um ein gutes Foto zu bekommen – aber ich finde es lohnt sich.
Die Bartmeise lebt im dichten Schilf und bewegt sich hierin nur selten so, dass man eine freie Sicht auf sie hat.